Bernhard Bienias

Instrumente: Gitarre/Ukulele

Ich durfte vor acht Jahren mein Hobby zum Beruf machen und denke noch lange nicht daran, mich zur Ruhe zu setzen. Schon immer ist für mich, singen und musizieren eine Erweiterung der Lebensqualität. Dies mit anderen zu tun, liegt in der Natur der Sachache. Musik ist eine Erweiterung der Lebensqualität.

Johanna Hermann

Instrument: Blockflöte, Querflöte

Seit mehr als 30 jahren spiele ich mit großer Freude Querflöte und auch Blockflöte. Mitgespielt habe ich in manchen Sinfonieorchestern. Zur Zeit spiele ich in einem sinfonischen Blasorchester, sowie in der Lobpreisband unsrer Gemeinde.

Fortbildung in musikalischer Früherziehung, Weiterbildung in Querflöte. Seit 2000 Erfahrung im Unterrichten, zunächst im Musikverein, seit 2008 bei der Musikschule Hoffnungsland. Musik ist für mich etwas mit dem ich täglich viel Zeit verbringe, weil es mir total Spaß macht, mein Herz mit Freude erfüllt und ich gerne andere damit erfreue.

Jens Hägele

Instrument: Schlagzeug, Cajon

Das Motto im Unterricht heißt, lernen und Spaß dabei zu haben. Mein Studium als Schlagzeuger, habe ich am Musician Institute in Los Angeles gemacht. Ich habe in verschiedenen Bands gespielt und viele Workshops von bekannten Schlagzeuggrößen besucht.

Doro Kiesling

Instrument: Klavier, Cello

Dora Kiesling, studiert derzeit in Ludwigsburg Musik und Deutsch an der Pädagogischen Hochschule und kommt ursprünglich aus Lettland. Sie hat von klein auf Musik im Elternhaus erlebt und wurde mit vielen Instrumenten vertraut: Klavier, Cello, Klarinette, Gitarre, Gesang. Über die Jahre hinweg hat sich herauskristallisiert, dass Klavier, Cello und Gesang ihre Favoriten beim Musizieren sind. Diese unterrichtet sie seit 1.2. nun auch an der Musikschule Hoffnungsland in Nellmersbach. Für Anfänger und Fortgeschrittene hat Dora Kiesling gleichermaßen ein Herz und kann mit viel Motivation die Fortschritte jedes einzelnen Schülers entdecken und wertschätzen. Kinder, Jugendliche und Erwachsene können sich über ihren Unterricht freuen. Da sie christliche Kinder- und Jugendarbeit selbst schon vielfach in ihrer Gemeinde unterstützt und geleitet hat, ist ihr der Glaube an Jesus sehr wichtig. Diese positive Einstellung jedem Menschen gegenüber spürt man ihr in der Begegnung ab. Es lohnt sich, sie in einer Schnupperstunde einfach mal unverbindlich und kostenfrei kennenzulernen. 

Zusätzlich zu ihren Instrumenten wird es im Frühjahr 2024 auch einen Kinderchor in Kooperation mit der Grundschule Nellmersbach geben. Darüber freue ich mich sehr, gibt es doch seit längerem keinen Chor mehr in der Grundschule.

Georg Lange

Instrument: Trompete, Zugposaune, Tenorhorn

--Künstlerisches (Auszug)— - seit 2013: Trompeter und Gründungsmitglied der Stuttgarter Band Simeon (Disco/Soul/HipHop) - seit 2006: Trompeter und Keyboarder der Band Sightwinder (Soul/Pop/Jazz) u.a. mit CD-Produktionen, Konzerten im In- und Ausland und Beiträgen in Radio und

Fernsehen (z.B. SWR Fernsehen). - von 2004 bis 2007: Mitglied im Landesjugendjazzorchester B.-W. (Leitung: Prof. Bernd Konrad) mit CD-Produktion, Workshops mit renommierten Dozenten und zahlreichen Konzerten, darunter ein Auftritt bei den 21. Internationalen Theaterhaus Jazztagen in Stuttgart. -- Unterrichtsinhalte (Auszug)-- Unterricht für Schüler aller Altersstufen ab dem Grundschulalter im Fach Trompete (auch: Flügelhorn, Kornett, Posaune, Tenorhorn, Euphonium, Tuba) Instrumentaler Erstunterricht, Vermittlung und Vertiefung körperlicher u. technischer Grundlagen des Trompetenspiels (Atmung, Ansatz, usw.) sowie der theoretischen “Basics“ (Notation, Rhythmik, usw.) Anleitung zum Ensemblespiel (Big Band/Orchester), Anleitung zur Improvisation (Skalen, Harmonielehre, Phrasierung, usw.) und vieles mehr.

Claudia Merkle

Musikalische Früherziehung

„Musik macht mich fröhlich und tut mir gut.“
Ich bin Erzieherin und liebe meinen Beruf und die Arbeit mit Kindern sehr. Als Mutter von 3 Kindern kommt bei uns das Singen zuhause nie zu kurz.
Beim Musizieren und Singen werden Kinder in vielfacher Weise gefördert. Die Konzentration, die Sprachentwicklung und Sozialkompetenz werden gefördert und Rhythmus sowie Taktgefühl erweitert. Außerdem macht es einfach Spaß zu singen und zu tanzen. Wichtig ist mir ganz besonders auch das Kennenlernne und Interesse wecken an Instrumenten. Ein ganz besonders wichtiger Teil meiner Arbeit ist es, Kindern von Gott und seiner Schöpfung erzählen zu dürfen.

Christina Merten-Baz

Instrument: Geige, Flöte, Tanz

Kindern Musik nahe zu legen ist eine der schönsten Aufgaben!

Seit 2008 bin ich in Verbindung mit der Musikschule Hoffnungsland. Mittlerweile leite ich hier ein Streicherensemble. Durch die Musikarchekurse möchte ich bereits bei den Jüngsten die Neugierde wecken und sie für Musik begeistern.

Ich selbst bin Musikschüler (Violine) und Mitglied des Stadtorchester Waiblingen, habe ein Basis Seminar Leitung/Aufbau Jugendorchester Bundesakademie Trossingen und belege Kurse der Musikalischen Früherziehung.

Kinder und Jugendliche sind die begeisterungsfähigsten Menschen, da sie voller Neugier und Tatandrang stecken. Sie sollen sich in ihren musikalischen Fähigkeiten selbst aktiv ausprobieren.

Genau darauf lege ich meinen Schwerpunkt: Kindern Freude und Motivation zum Musizieren zu vermitteln.

Roland Müller

Instrumente: Gitarre / Posaune

Ich begann schon früh mit der Ausbildung auf der klassischen Gitarre. Später kam auch noch die Posaune hinzu, weshalb ich mich seit langem im Musikverein beteilige. In verschiedenen Gruppen und Bands bin ich auch immer wieder unterwegs. Musik ist für mich Entspannung pur und sehr wichtig in meinem Alltag. Ich bin verheiratet und habe zwei erwachsene Söhne.

Swetlana Neufeld

Instrument: Klavier

Musik ist für mich: Begeisterung, Freude, Leidenschaft und meine Berufung

Gesungen habe ich solange ich mich erinnern kann, ab der ersten Klasse dann sang ich auf verschiedenen Veranstaltungen. Als ich 10 Jahre alt war kauften mir meine Eltern ein deutsches Klavier, was eine echte Rarität in der Sowjetunion war.  Sofort habe ich angefangen mit  dem Besuch einer Musikschule und lernte mit Leidenschaft Klavier spielen.

Nach dem Abschluss der  Musikschule  habe ich ein Musikstudium  angefangen und nach fünf Jahren Studium es erfolgreich beendet mit der Qualifizierung als Musiklehrerin und Dirigentin. Schon während des Studiums und danach in Kasachstan arbeitete ich mit einem Jugend- und einem Gemeindechor.

Die ganzen Jahre in Deutschland ab 1988, gab ich privat Klavierunterricht und arbeitete ich mit einem Mädchen- und Kinderchor. Später mit einem Männerchor und leitete ein Orchester. Mein Ziel war es immer den Schülern ein sicheres und qualifiziertes spielen beizubringen mit dem sie bei Bedarf die Musik als Beruf wählen können. Ich sehe mein Ziel erreicht wenn meine Schüller mit Spaß, Begeisterung und  Leidenschaft auf verschiedenen Veranstaltungen die Ohren der Zuhörer erfreuen.

Mit Liebe Swetlana Neufeld   

Katrin Nainggolan

Instrument: Violine, Klavier

Mein Name ist Katrin Nainggolan, und ich bin in Freiburg im Breisgau aufgewachsen, wo ich den Großteil meiner musikalischen Ausbildung genossen habe. Meine musikalische Reise begann mit dem Blockflötenunterricht, gefolgt von Klavier- und schließlich Geigenunterricht. Nach dem Abitur und einem freiwilligen sozialen Jahr absolvierte ich mein Geigenstudium in Weimar.

Musik spielt eine bedeutende Rolle in meinem Leben, sowohl in der Vergangenheit als auch in der Gegenwart. Es fasziniert mich immer wieder, wie sie in der Lage ist, Gefühle und Emotionen auszudrücken und sie an andere Menschen weiterzugeben. Musik hat für mich persönlich eine transformative Kraft – sie kann Trost, Stärke, Freude und Hoffnung vermitteln. Außerdem betrachte ich Musik als eine universelle Sprache, die Menschen auf der ganzen Welt verbindet. Diese und viele weitere Aspekte versuche ich Schüler:innen jeden Alters in meinem Geigen- und Klavierunterricht näherzubringen.

Samuel Orsolle

Instrument: Schlagzeug, Cajon

Der Schlagzeug- und Cajonlehrer Samuel Orsolle befähigt die Kids, einzelne kreative Rhythmen zu Patterns zu kombinieren und einen strukturierten Aufbau eines Liedes zu gewährleisten.

Justyna Robak

Instrument: Violine

"Für mich ist Musik nicht nur eine Kunst, sondern auch eine Möglichkeit, sich selbst und die Welt auszudrücken. Es ist eine Sprache der Emotionen, die über die Grenzen von Worten hinausgeht und die Herzen der Menschen auf einer tieferen Ebene berührt. Musik ist eine Brücke, die Menschen und Kulturen verbindet, und sie inspiriert zu kreativem Ausdruck."

Justyna Robak ist Absolventin der Hochschule für Musik in Posen (Polen), wo sie neben ihrem Studium an der Fakultät für Streichinstrumente auch ein dreijähriges pädagogisches Studium abgeschlossen hat. Im Oktober 2020 ging sie nach Stuttgart, um im Rahmen des Erasmus+-Programms an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst zu studieren. Nach Abschluss des Erasmus-Programms legte sie Aufnahmeprüfungen ab und ist seitdem reguläre Studentin dieser Hochschule im Bereich Neue Musik.

Das Unterrichten an der Musikschule Hoffnungsland bereitet mir eine außergewöhnliche Freude durch die Arbeit mit Schülern, die nicht nur musikalisches Talent, sondern auch offene Herzen und Lernbereitschaft besitzen. Teil ihrer musikalischen Reise zu sein, ihren Fortschritt zu beobachten und sich dafür einzusetzen, ihre Talente zu entwickeln, gibt Zufriedenheit

Sebastian Reveco

Instrument: E-Gitarre / Gitarre

Musik ist vor allem Sprache, alles kann durch sie ausgedrückt werden, so wie Buchstaben Worte bilden und Worte Sätze bilden. Für mich ist Musik die Sprache, mit der wir uns mit dem tiefsten Teil unseres Wesens verbinden können, sie ruft Emotionen hervor, die uns erlauben, alles auszudrücken, was wir auf keine andere Weise tun können. Sie ermöglicht uns eine viel persönlichere und reinere Verbindung mit allem, was uns umgibt und existiert.

In der Musikschule möchte ich das lehren, was ein Buch oder das Internet nicht erklären können, was viel nützlicher ist als die bloße Klangerkennung. Neben der Vermittlung von theoretischem Wissen über Musik möchte ich den Menschen auch Werkzeuge an die Hand geben, die ihnen über den Musikunterricht hinaus helfen können, wie z. B. die Suche nach Lösungen, Disziplin, Teamarbeit und Vertrauen in das, was jeder im Rahmen seiner Möglichkeiten tut.

Carina Weiss

Musikalische Früherziehung

Als Erzieherin mit verschiedenen Zusatzqualifikationen und Mama von 3 Kindern weiß ich, dass man mit Musik nie früh genug beginnen kann. Daher sind mir die Musikkurse für die Allerkleinsten eine besondere Herzensangelegenheit für mich.